Wir suchen Leute wie mich.

bechtle-azubit.de wird von Azubis selbst gemacht: Für Azubis und alle, die es werden wollen. Also zum Beispiel für dich. Viel Spaß beim Durchklicken – wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Bei jedem Ausbildungsberuf oder dualen Studium lernst du eine oder einen von uns AZUBITs kennen. Wir erklären dir alles Wichtige:

Welche Plätze frei sind, wie man sich am besten bewirbt oder was an Bechtle so besonders ist. Los geht’s!

NEWS.

AZUBIT Etienne | IT-Systemkaufmann/-frau | Bonn

Praktikum bei Bechtle in Bonn – Teil 1

Zwei Wochen lang kümmerte ich mich zusammen mit meinem Ausbilder um zwölf neugierige, lernwillige und IT-begeisterte Praktikanten, welche zum ersten mal in die Berufswelt eintauchen durften.

Wer kennt das nicht? Das Schulpraktikum steht bevor und endlich kann man seine erste Berufserfahrung sammeln. Nach dem erfolgreichen Vorstellungsgespräch und der Zusage zum Praktikum sind die Erwartungen groß und die Aufregung erst recht. Der erste Tag im Betrieb überschwemmt einen förmlich mit neuen Dingen, neuen Menschen, neuen Kenntnissen und Erfahrungen. Doch schon am zweiten Tag merkt man, alle Mitarbeiter haben ihre festgefahrenen Routinen für die unterschiedlichsten Prozesse. So in Bonn jedoch nicht!

Das Bechtle IT-Systemhaus in Bonn befasste sich ausgiebig mit dieser Problematik und kam zum Entschluss, dass ein Praktikum dieser Art keinerlei Mehrwert mit sich bringt – weder für den Betrieb noch für den Praktikanten. Zusammen mit meinem Ausbilder erarbeitete ich ein Konzept, um die Gesamtsituation gänzlich zu verändern und in eine positivere Richtung zu bewegen.

Nach erfolgreicher Einreichung des zukünftigen Praktikums-Konzept bekam das Systemhaus in Bonn auch direkt die Möglichkeit dieses zu testen. Vom 16.01.2017 bis zum 27.01.2017 besuchten uns zwölf Praktikanten von unterschiedlichsten Schulen. Unter anderem auch von unserer Kurs-Lernpartnerschaft mit dem Konrad Adenauer Gymnasium der Stadt Bonn.

Um den Praktikanten unser geplantes Vorhaben zu veranschaulichen, wurde dies am ersten Tag besprochen, anschließend auf einem Flip-Chart festgehalten und gut sichtbar an der Wand befestigt.

Innerhalb dieser zwei Wochen sollten die Praktikanten nicht nur einen tieferen Einblick in unser Unternehmen bekommen, sondern unter anderem auch noch dazu lernen wie wichtig Teamfähigkeit, konstruktives Feedback und Präsentationskompetenz sind.

Am zweiten Tag stand eine Tour durch unser Erlebnisforum an erster Stelle. Die Praktikanten wurden von unserem Cisco Experten Frank Schorb durch die Einrichtung geführt, welcher anhand praktischer Beispiele die Möglichkeiten einer solchen Serverlandschaft veranschaulichte. Hierbei lernten die Praktikanten neue Dinge, wie z.B. Virtualisierung, IP-Telefonie, Storage-Systeme, effiziente Leistungsverteilung und Zero- sowie Thin-Clients kennen.

Am Nachmittag sollten die Praktikanten einen wichtigen Aspekt, der mit fortschreitender Technik einen immer größeren Einfluss auf unser Leben hat, in Gruppenarbeit erarbeiten und am Folgetag präsentieren. Hierbei ging es um das Thema „Einflüsse der IT auf unser Leben,…“.

Das Oberthema teilten wir in drei folgenden Untergruppen auf:

  • „…im privaten Umfeld?“
  • „…auf das Lernen?“
  • „…auf die Arbeitswelt?“

Den anschließenden Mittwoch verbrachten wir damit, uns die zwei angefertigten Präsentationen der Praktikanten anzuhören und eine offene Feedback- sowie Diskussionsrunde zu dem erarbeiteten Themen zu führen. Das erarbeitete Material wurde anschließend auf Flip-Charts zusammen getragen und an der Wand aufgehangen.

Das war es vorerst auch schon wieder von mir.
Ich hoffe euch hat der kurze Einblick in das Thema gefallen.

Mehr zu dem Thema „Praktikum bei der Bechtle in Bonn“ werde ich in den kommenden Tagen veröffentlichen.

– Etienne


AZUBIT Sebastian | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Neckarsulm

Pick-by-Vision

Hallo zusammen,

mein heutiger Blogbeitrag handelt von den sogenannten Smart Glasses, auch Augmented Reality Glasses (erweiterte Realitäts-Brille) genannt, die im Lager bei der Kommissionierung von Artikeln unterstützen sollen. Diese neue Technologie wurde in Kooperation mit SAP entwickelt und wird seit Dezember 2015 bei Bechtle eingesetzt.


AZUBIT Marius | Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik | Rottenburg

Das tägliche Leben in Tansania.

Wieder sind ein paar Tage vergangen und es gibt einiges zu erzählen. Viel Spaß beim Lesen meines zweiten Blogbeitrags aus Tansania.


AZUBIT Nadine | Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik | Neckarsulm

Was macht man in.. Datenbanken?

„Datenbank“ – einer der wohl gängigsten Begriffe, wenn es um IT geht. Und was wir hierzu im Studium lernen, seht ihr jetzt.