AZUBIT Hendrik | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

2 Tage Workshop Leadership.

Über zwei Selbst-Coaching Tage an der DHBW in Mosbach!

Servus zusammen,

„Ich vertraue dem Leben, weil ich mir vertraue”; mit diesen Worten startete kürzlich der Workshop Leadership mit dem Unternehmenscoach, Autor und selbsternannten Romantiker Bert Martin Ohnemüller.

Ziel der zweitägigen Veranstaltung war es, diesmal nicht etwa neuartige Marketing-Konzepte, logistische Warenflüsse oder mathematisch betriebswirtschaftliche Gleichungen aufzustellen. Heute und morgen sollte es darum gehen uns darüber klar zu werden, dass wir nur dann Erfüllung im Leben und im Beruf finden, wenn wir das was wir tun, gerne tun.

Angefangen bei den evolutionär bedingten Verhaltensmustern, erklärte uns unser Coach Bert aktuellste Erkenntnisse der Hirnforschung, wie Motivation entsteht, die Macht von Worten und die Bedeutung von innerer Einstellung und Perspektive.

„Was für eine Raupe das Ende der Welt ist, nennen wir einen Schmetterling.”

Mit den in Anlehnung an sein veröffentlichtes Buch erstellten Workbooks, bekamen wir die Möglichkeit uns selbst besser kennenzulernen und uns unserer Vision im Leben klar zu werden. Mit dem Satz „Alle Menschen wollen die Welt verändern, schaffen es aber nicht bei sich selbst anzufangen” wurden für jeden aus dem Kurs ein Buddy ausgelost. Mit diesem löste man kleine Aufgaben und spielte Gedankenexperimente durch, die alle mit der Frage zu tun hatten, was man vom Leben erwartete. Hier ein kleiner Ausschnitt aus einer solchen Übung:

Unterstützt wurde das ganze durch zahlreiche motivierend emotionale Videos und Bilder wie vom Poetry Slam Auftritt von Julia Engelmann in Bielefeld von 2013.

„Ein Superheld ist man erst dann, wenn man sich für super hält.”

Alles in allem ein super Seminar, aus dem man sehr viel für sich und seine Person mitnehmen konnte. Durch die lustig vertraute Art unseres Coaches Bert und die vielen Lebensweisheiten, von denen ich einige auch hier versteckt habe, vergingen die zwei Tage wie im Nichts!

Abschließen würde ich gerne mit der Frage, die ich auch dank Bechtle AZUBIT definitiv mit „Ja” beantworten kann:

„Das Wort Beruf kommt von Berufung… Fühlst du dich berufen?”

Grüße und bis zum nächsten Mal
AZUBIT Hendrik

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.