AZUBIT Karoline | Chemnitz

2014 – Veränderung der Berufsbezeichnung.

Aus Bürokauffrau wird Kauffrau für Büromanagement.

Hallo an alle,

wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, gilt ab 2014 eine neue Regelung für die Berufe Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, Fachangestellte/r für Bürokommunikation und Bürokauffrau/-mann. Aus diesen drei Berufszweigen entsteht der neue Büroberuf: Kauffrau/-mann für Büromanagement. Diese werden neu geordnet und dabei werden so einige Veränderungen auf uns zukommen. Hierbei wird nun mehr Aufmerksamkeit auf die Büro- und Geschäftsprozesse gelegt, die bürowirtschaftliche und kaufmännische Pflichtqualifikationen abdecken. Es erfolgt nun eine Spezialisierung der Auszubildenden, bei denen zwei Wahlqualifikationen kombiniert werden können. Die Wahlqualifikationen dauern ca. fünf Monate und sind in folgenden Bereichen möglich:

  • Auftragssteuerung und –koordination
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht sowie öffentliche Finanzwirtschaft

Nicht gewählte Qualifikationen können außerdem als Zusatzqualifikation abgelegt werden. Bis 2020 wird die Prüfung und Vermittlung dieser Wahlqualifikationen durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erprobt. In dieser Phase wird auch die Abschlussprüfung in zwei zeitlich geteilte Prüfungen geteilt. Dabei entfällt die Zwischenprüfung. Der erste Teil der Prüfung besteht aus den ersten 15 Monaten und wird in der Mitte der Ausbildung geprüft. Der zweite Teil wird als mündliche Prüfung stattfinden, bei der in den Wahlqualifikationen des Auszubildenden ein von ihm selbst erarbeiteter Report zum Ausgangspunkt in einem Fachgespräch geführt. Dabei soll die praxisbezogene Ausbildung sichergestellt werden. Neben dieser Möglichkeit ist auch die Stellung von praxisbezogenen Fachaufgaben durch den Prüfungsausschuss möglich. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Die neue Ausbildungsordnung tritt ab 01. August 2014 in Kraft.

Ich bin gespannt, wie es sich dann für die derzeitigen Auszubildenden in den oben genannten Berufen verhält. Bis jetzt konnte ich dazu noch keine Informationen bekommen. Ich finde diese Neuordnung sehr interessant, weil man sich auf verschiedene Berufsbranchen spezialisieren kann. Für mich wäre der Bereich „Verwaltung und Recht sowie öffentliche Finanzwirtschaft“ sehr interessant.

Übrigens, ab 01.02.2014 bekommen wir einen neuen Stundenplan. Diesen werde ich euch im nächsten Beitrag zeigen.

Bis dahin!

Eure Karo

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.