AZUBIT Sabrina.

Bachelor of Science – Betriebswirtschaftslehre

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Sabrina, ich bin 21 Jahre alt und mache seit August 2015 ein duales Studium bei Bechtle Aachen. Die Kombination aus Praxis, Berufsschule und Studium sowie die beiden Abschlüsse, einmal der Bachelor of Science (BWL) und der IHK Abschluss im Groß- und Außenhandel, haben mich letztlich überzeugt diesen Weg einzuschlagen. Das gesamte Programm geht vier Jahre. Nach drei Jahren beende ich die Ausbildung und nach vier Jahren ist dann auch das Studium vorüber. Der Ausbildungsteil findet im IT-Systemhaus Aachen und das Studium an der FH Aachen – University of Applied Sciences statt. Falls ihr Fragen über den Ablauf des dualen Studiums mit zweifachem Abschluss habt könnt ihr mich gerne anschreiben. Bis bald!

Mein Motto:
Nichts kann so wichtig sein, als das es nicht fünf Minuten warten kann.

SABRINAS BLOG.

AZUBIT Sabrina | Bachelor of Science – Betriebswirtschaftslehre | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Aachen

Competence Center.

Was ist ein Competence Center und wie gründet man eins?

Hallo :) Ich melde mich zurück aus der Uni, in meiner 4. Praxisphase. Seit ich wieder hier bin ist einiges passiert. Vom Bezug der neuen Räumlichkeiten bis hin zur Grüundung eines Competence Centers.

Zunächst einmal solltet ihr wissen, dass ein Competence Center ein Lösungscenter für ein spezielles Thema ist. Wir in Aachen haben eines zum 01.09.2017 im Themengebiet Digital Signage gegründet und sind somit ab sofort Competence Center „Digital Future Solutions“. Dies bedeutet, dass wir ein gesamtes Team aufgebaut haben, welches sich nur mit diesem Thema beschäftigt: vom Außen- und Innendienst bis hin zum technischen Umsetzer sowie Support.

Competence Center gehören zwar zu einem bestimmten Systemhaus, können allerdings mit allen Systemhäusern sowie Bechtle direct oder der ARP zusammenarbeiten.

Zunächst einmal benötigt man zur Gründung eines Competence Centers ein Spezialthema, welches nicht jedes Systemhaus abdecken kann, somit eine im groben gesagte „Fachabteilung“, die sich eben nur mit diesem Thema und keinem anderen beschäftigt.

Zur Gründung gibt es ein sehr langes Dokument, in dem man eine Strategie und einen Buisinessplan darstellt. Hier werden Meilensteine vereinbart und Ziele festgesetzt, aber auch der Name des Competence Centers festgehalten. Natürlich wird hier auch ein Konzept zur Kundenakquise niedergeschrieben, das grundsätzliche Modell vorgestellt, das Thema des Competence Centers erläutert sowie Zuständigkeiten geklärt. In einem weiteren Dokument werden die Kosten, die durch das Team anfallen, ermittelt und Kalkulationen durchgeführt.

In Aachen haben wir ein Team mit vier Leuten aufgestellt, welches durch den Vertriebsleiter koordiniert wird.

Bis bald,
Sabrina :)


AZUBIT Sabrina | Bachelor of Science – Betriebswirtschaftslehre | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Aachen

Azubi Quartalsmeeting.

Warum gibt es das und was macht man hier?


AZUBIT Sabrina | Bachelor of Science – Betriebswirtschaftslehre | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Aachen

Azubi Speed Dating – was ist das?

Endlich ist mein 2. Semester an der Uni vorbei und ich bin nach 4,5 Monaten zurück im Systemhaus Aachen.


AZUBIT Sabrina | Bachelor of Science – Betriebswirtschaftslehre | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Aachen

Die Akademie …

… am Bechtle Platz 1 in Neckarsulm.


AZUBIT Sabrina | Bachelor of Science – Betriebswirtschaftslehre | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Aachen

Kundenbesuch – Take1

Auch das gibt’s bei Bechtle!   take 1 Denn nicht nur Hard- und Software stehen im Vordergrund während eines Kundentermins, sondern auch die Beziehung des Vertrieblers zum Kunden.
In der Abteilung Vertrieb hat man mit den unterschiedlichsten Kunden Kontakt und lernt deren Arbeitsumfeld kennen.