AZUBIT Lisa | Bachelor of Arts – BWL Dienstleistungsmanagement - Consulting & Services | Neckarsulm

Bechtle Azubi Camp 2020.

„Gute Manieren wollen nicht wie eine Kunst ausgeübt, sondern unbewusst geübt sein.“
Das sagte Georg von Oertzen vor über 100 Jahren und genau darum geht es beim Bechtle Azubi Camp. Sich in der Businesswelt zurechtzufinden, sich angemessen zu verhalten, jedoch trotzdem wohl zu fühlen und sich selbst treu zu sein.

In meinem heutigen Blogpost berichte ich von einer tollen Woche voller Seminare, super Kollegen und leckerem Essen – dem Bechtle Azubi Camp.


Dem Anlass angemessen trafen wir uns im Februar in einem nagelneuen Businesshotel in Neckarsulm. Jeder freute sich darüber und wir bezogen unsere Zimmer.
Das Programm startete mit einer kleinen Einführung, was uns die kommenden Tage erwarten wird. Wir teilten uns  in Gruppen auf, in welchen wir bis zum letzten Tag gemeinsam an einem Projekt arbeiten sollten. Der Fokus lag auf Social Media und wie wir uns, als Bechtle Markenbotschafter, Online verhalten sollten. Sofort hatten wir die Idee, ein Video zu drehen, in welchem Bechtle als Arbeitgeber repräsentiert wird. Jeden Abend arbeiteten wir an unserem Projekt und fuhren sogar für Interviews zur Bechtle Hauptzentrale.
Am Dienstagmorgen startete das erste Seminar „Mein Arbeitsplatz – Schlaues Zeit- und Selbstmanagement“. Unser Dozent war total lustig, was die Zeit wie im Fluge vergehen lies. Er gab uns Tipps, wie wir unsere Zeit im Büro effektiv nutzen und einteilen können, z.B. durch To-do-Listen und ein paar „Outlook-Hacks“.

Zur Mittagspause ging es für alle ins Hotelrestaurant. Als ich neu war bei Bechtle, sagte mal eine Kollegin zu mir, dass man bei uns niemals verhungern würde,  jetzt weiß ich, was sie meinte. Die ganze Woche über wurden wir mit leckeren Snacks, einem riesen Frühstücksbüffet und köstlichem Mittag- und Abendessen verwöhnt. :-)

Trotz der Seminare blieb genug Zeit dafür, Bekanntschaft mit den Azubis und Studenten von anderen Standorten zu machen und uns miteinander auszutauschen. Die Abende genossen wir gemeinsam im Hotel und hatten viel Spaß.

Der nächste Tag brachte ein neues Seminar, auf das ich mich besonders gefreut habe. Wie vielen ging es auch mir so, dass ich anfangs sehr verunsichert war, wie ich mich im Geschäftsleben verhalten sollte. Wie begrüße ich fremde Kollegen? Was trage ich zu welchem Anlass? Und, ganz banal, was mache ich mit meinen Händen, wenn ich einfach nur so dastehe? All diese und noch viele weitere Fragen beantwortete uns die Dozentin. Ich kann euch sogar einen Tipp weitergeben: Wenn euch ein wichtiges Gespräch oder eine Präsentation bevorsteht, dann stellt euch davor ein paar Minuten in die „Powerpose“, sie gibt euch Mut und Selbstbewusstsein. So gelingt euch ein souveräner und professioneller Auftritt garantiert.

Das Highlight der Woche war das Businessdinner am letzten Abend. Die Dozentin gab uns Tipps für das passende Outfit. Jungs sollten z. B. keine braunen, sondern schwarze Schuhe zu ihrem Anzug tragen und wir Mädels Pumps oder Ballerinas. Natürlich „spielten“ wir nur, dass es ein echtes Businessdinner ist, jedoch war es total spannend in diese Rolle zu schlüpfen und die Abläufe einer solchen Veranstaltung kennenzulernen.  Das drei Gänge Menü schmeckte hervorragend und wir unterhielten uns angeregt über die vergangenen Tage und den Start bei Bechtle bzw. in der Hochschule.


Eine tolle Woche ging zu Ende und ich denke gerne an die Zeit zurück. Wir sind uns alle einig, dass das Azubi Camp ein Highlight unserer Ausbildung sein wird und sind sehr dankbar dafür.
Ich nehme eine Menge Erfahrung und wertvolle Tipps für den Start ins Berufsleben mit und freue mich auf die nächste Bechtle Veranstaltung mit tollen Menschen.

Falls Euch bald das Azubi Camp bevorsteht, wünsche ich euch ganz viel Spaß und eine tolle Zeit mit euren Kollegen!

Bis zum nächsten Mal,
AZUBIT Lisa.

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.