AZUBIT Lisa | IT-Systemkaufmann/-frau | Würzburg

Bechtle Azubi Camp – eine Woche voller Seminare und Gruppenaktivitäten.

Wie jedes Jahr durften wir Azubis aus dem ersten Lehrjahr eine Woche nach Löwenstein in die Tagungsstätte, um an diversen Seminaren und Abendveranstaltungen teilzunehmen. Heute erzähle ich euch, was ich dort alles erlebt und mitgenommen habe.

Am Montag um 8 Uhr ging es mit dem Bus vom Bechtle Platz 1 aus los in die Tagungsstätte Löwenstein. Hier erhielten wir eine kurze Einweisung und wurden in Gruppen für die Seminare aufgeteilt. Dann ging es auch schon mit den Seminaren los. Die eine Hälfte begann mit Word/Excel/PowerPoint, die andere stürzte sich gleich in das Seminar „Der persönliche Auftritt”.

Ich durfte Montag und Dienstag die Office Schulungen besuchen. Hier bekamen wir Tipps rund um Word, Excel und PowerPoint. Es gibt viele verstecke Funktionen, die ich bis dahin noch nicht kannte, welche mir das Leben in der täglichen Arbeit erheblich leichter machen :)

Am Mittwoch und Donnerstag ging es für mich und meine Gruppe dann weiter mit „Der persönliche Auftritt”. Hier lernten wir, was die richtige Businesskleidung ist, wie man sich eine Krawatte bindet (ja, auch die Mädels :) ) und wie man den richtigen Einstieg in einen Small-Talk findet. Mein persönliches Highlight war am Mittwochabend das Businessdinner, welches in einem Restaurant mit einem 3-Gänge-Menü stattfand. Alle Azubis kleideten sich hier nach der gelernten Businessnorm und wendeten die Verhaltensweisen aus dem Seminar an. Es war ein sehr lustiger und lehrreicher Abend. Wir konnten Fragen stellen, uns gegenseitig auf etwaige Fehler hinweisen und alles richtig anwenden.

Am Freitag gab es noch ein Seminar zum Thema Social Media, bei dem wir mit Gruppenarbeiten das Verhalten verschiedener YouTube Stars analysieren und bewerten sollten. Dies rundete die ganze Woche ab.

An den Abenden nach den Seminaren gab es immer Teamevents, bei denen wir in Gruppen gegeneinander oder auch miteinander antreten sollten.
An einem Abend gab es eine Challenge, die „Countdown“ heißt. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und mussten von 101 Aufgaben so viele bewältigen, wie wir konnten. Und am Ende gewann die Gruppe mit den am meisten erfolgreich bestandenen Aufgaben.
Am zweiten Abend mussten wir den Jackpot knacken, indem wir verschiedene Aufgaben, wie Schafe in ein Gatter leiten oder eine riesen Kugelbahn bauen, bewältigen mussten – und jede Gruppe hat es geschafft! Am letzten Abend haben wir noch alle zusammen gegrillt, was uns als Gruppe nochmal näher zusammengebracht hat.

Diese Woche Azubi-Camp war wirklich eine wertvolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Ich habe viel gelernt, Spaß gehabt und neue Kontakte mit wundervollen Menschen geknüpft. Dieses Camp hat mir gezeigt, dass wir nur zusammen #zukunftsstark sein können.

Eure Lisa

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.