AZUBIT Sarah | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Bechtle direct

Bechtle gewinnt Ausschreibung der Europäischen Kommission.

Bechtle hat eine Ausschreibung der Europäischen Kommission gewonnen und ich darf mit einem neu gegründeten Projektteam von Systemhausmitarbeitern, technischen Mitarbeitern und weiteren duale Studenten und Auszubildenden aktiv am Geschehen teilhaben. Was eine Ausschreibung ist, was die gewonnene Ausschreibung beinhaltet und was meine Aufgabe bei der Umsetzung ist, könnt ihr im folgenden Beitrag nachlesen.

Was sind Ausschreibungen überhaupt?

Da ich seit April im Bereich Öffentliche Auftraggeber eingesetzt bin, habe ich bislang schon einige Ausschreibungen gesehen.

Ausschreibungen sind Teile eines Verfahrens zur Vergabe von Aufträgen. Das heißt potenzielle Lieferanten werden aufgefordert, ein Angebot über bestimmte Produkte abzugeben. Meist werden Ausschreibungen veröffentlicht, wenn der Beschaffungswert der Artikel sehr hoch ist. Viele öffentliche Einrichtungen haben hier Richtlinien, an die Sie sich halten müssen und Schwellenwerte, bei deren Überschreitung eine solche Ausschreibung zwingend ist. In den Ausschreibungsunterlagen sind nicht nur die Spezifikationen der Artikel genau aufgelistet, sondern auch die Rahmenbedingungen, wie z.B. eine Auftragsvergabefrist.

Ausschreibungen bedeuten für uns also spezielle Projekte. Sobald wir die Unterlagen erhalten, kümmern wir uns sofort um die darin angeforderten Produkte, öffnen ein neues Angebot im System und suchen die Artikel aus. Manchmal kommt es vor, dass wir Artikel in der angeforderten Form gar nicht in unserem Portfolio anbieten, sodass wir diese dann selbstständig konfigurieren müssen. Das heißt wir stellen ein komplett neues Produkt mit genau den angefragten Spezifikationen zusammen. Um den besten Preis bieten zu können, setzen wir uns mit Herstellern und Lieferanten in Verbindung und handeln die Konditionen aus. Da Ausschreibungen wie gesagt erst ab einem bestimmten Wert notwendig sind, sind diese dementsprechend groß. Das Raussuchen und Konfigurieren der Artikel, so wie das Anfragen der Sonderkonditionen beanspruchen sehr viel Zeit und Zuwendung. Doch der Aufwand lohnt sich. Denn wie ihr nun lesen könnt, haben wir eine solche Ausschreibung der Europäischen Kommission in Brüssel gewonnen. 

Bechtle gewinnt Ausschreibung der Europäischen Kommission.

„Bechtle gewann die bislang umfangreichste Ausschreibung der Europäischen Kommission über mobile Endgeräte. Dabei umfasst der Vertrag Notebooks, Tablets und Smartphones. Neben der Lieferung der Hardware übernimmt Bechtle auch Service- und Beratungsleistungen. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre und enthält die Option auf eine Verlängerung von weiteren maximal zwei Jahren. Das Gesamtvolumen liegt bei rund 83 Millionen Euro. Bezugsberechtigt sind neben der EU-Kommission weitere 51 europäische Institutionen und Agenturen in den 27 Mitgliedsstaaten – darunter unter anderem das Europäische Parlament in Straßburg, der Europäische Gerichtshof in Luxemburg sowie der Europäische Rat in Brüssel.“ So steht es in der Pressemeldung, die Bechtle am 4. Juni 2013 rausgegeben hat.

Doch auch nach dem Gewinn einer solchen Ausschreibung, darf man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Hier beginnt nämlich ein sehr großer und wichtiger Teil der Ausschreibung.

Die Umsetzung.

Durch den großen Umfang dieser Ausschreibung, kann der darauf folgende Ansturm gar nicht groß genug eingeschätzt werden. Zusammen in einem kleinen Team helfe ich nun gerade, die Massen an reinkommenden Anfragen zu bearbeiten. Der Unterschied zu meinem Daily Doing? Ganz einfach: da es sich um eine europäische Ausschreibung handelt, wird hauptsächlich auf Englisch kommuniziert. Ab August werde ich dann in meinem neuen Team sitzen.

Was? Wie? Wo? Wer?  Das erfahrt ihr dann im August!
Bis dahin, ganz liebe Grüße. Eure

Sarah :-)

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.