AZUBIT Victoria | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

Bechtle goes international.

Europalogistik: die nächste Praxisphase steht an.


Nach drei Monaten lernen, bin ich froh wieder bei Bechtle zu sein. Mein Wecker hat mich kurz nach sechs Uhr morgens aus dem Bett geklingelt. Ich blicke auf meinen Kleiderständer und sehe meinen Anzug, mein Hemd und meine Schuhe, die auf mich warten. Natürlich darf die Armbanduhr nicht fehlen. Es ist ein tolles Gefühl, sich für die Arbeit fertig zu machen!

Meine neue Abteilung ist die Europalogistik. Am ersten Tag wird man der ganzen Abteilung vorgestellt und einem Team zugewiesen. Ich richte meinen Arbeitsplatz mit meinem Laptop, Monitor, Telefon, Maus und Tastatur ein. Zusätzliche Gegenstände wie Locher, Kalender und meine Notizblöcke komplettieren das Bürofeeling und geben mir ein Gefühl von „hier bin Ich richtig“.

In der ersten Woche wird meistens das Organisatorische erledigt: 

  • Welches Thema behandle ich in meiner nächsten Projektarbeit?
  • Welche Abteilungen werde ich noch durchlaufen?
  • Wie ist mein Resümee der letzten drei Semester?

Diese Fragen werde ich jetzt mit meinem Ansprechpartner bereden.

Viele Grüße,
Victoria

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.