AZUBIT Max | Fachinformatiker/in - Systemintegration | Hamburg

Berufsschule

In den nächsten Wochen verbringe ich meine Zeit in der Berufsschule. Die dafür zuständige Bildungseinrichtung ist die Staatliche Gewerbeschule G18 (Informations- und Elektrotechnik, Chemie- und Automatisierungstechnik) im Süden Hamburgs.

Hallo zusammen,

nach den ersten 4 Monaten Praxis kommt nun die Theorie. Die Schultage während meiner Ausbildung absolviere ich im Blockunterricht. Das bedeutet, dass der schulische Teil der Ausbildung am Stück stattfindet. Innerhalb eines sogenannten „Langblocks“ wird also der gesamte Lernstoff für ein Halbjahr erarbeitet. Dabei verfolgt die G18 eine besondere Lernkultur: „SKIL“. „SKIL“ steht für Selbstverantwortende, Kompetenzorientierte, Individualisierte Lernkultur.  Die Lehrer und Lehrerinnen vermitteln ihren Lernstoff nicht auf herkömmlicher Weise. Ich würde sie lediglich als Lernbegleiter beschreiben. Jeder Schüler soll seinen ganz eigenen und persönlichen Lernweg durchlaufen und muss selbstständig handeln. Unterstützt wird man dabei durch die Open-Source E-Learning Plattform „Moodle“, welche Unterrichtsmaterialien online zur Verfügung stellt. Mithilfe dieser E-Learning Plattform eignet man sich sein Wissen und seine Bildung zum Großteil im Selbststudium und durch Gruppenarbeit an. Der Stundenplan setzt sich dabei aus Workshops und Modulen zusammen, die sich in Kursdauer und damit verbundenen Intensität unterscheiden.

Zum aktuellen Zeitpunkt hatte ich noch keinen tiefen Einblick in die verschiedenen Workshops/Module und kann zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht ausgiebig darüber berichten. Ich werde aber versuchen dieses Thema zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufzugreifen und davon berichten.

Bis dahin – Max

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.