AZUBIT Victoria | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

Der Anfang von meiner zweiten Projektarbeit.

Der Fragebogen und sein Begleitschreiben.
Theorie und Praxis werden vereint.

Mein Zeitplan steht fest. Ich weiß jetzt, wann ich die Umfrage durchführen möchte und wann diese in etwa fertig sein soll. Ich weiß aber noch nicht genau, wie ich meinen Fragebogen gestalten will. Es gibt eine Struktur, die man im 3. Semester lernt und ich versuche den Fragebogen-Aufbau abzuarbeiten.

Als erstes wird ein Begleitschreiben erfasst, in dem das Thema, der Interviewer (also ich) und die Zeit vorkommen. In der Einführung sollten gewisse Punkte wie die Begrüßung, eine Vorstellung, das Ziel meiner Befragung, meine Motivation, die Zeitdauer, die Datenschutzangabe, die Rückfragemöglichkeit und mein Dank erwähnt werden. 

Als nächstes steht der Fragebogen an. Wichtig hierbei ist die Reihenfolge der Fragen: Am Anfang steht eine Eisbrecherfrage, danach kommen die Sachfragen und zum Schluss die personenbezogene Fragen. Ebenso unterschiedliche Frage-Gestaltungen sind notwendig. Zum Schluss folgen der Dank und die Aufforderung zur Rückantwort.

Jetzt habe ich euch einen groben Einblick gegeben, was in den nächsten Tagen und Wochen auf mich zukommt. Falls jetzt Fragen aufgetreten sind, dann schreibt mich ruhig an, ich werde sie gerne für euch beantworten.

Eure Victoria.

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.