AZUBIT Sandra | Neckarsulm

Die ersten Eindrücke …

… meiner  Profilmodulwoche.

Alina hat euch ja versprochen, dass ich euch von unserer ersten Profilmodulwoche erzähle.

In unserem Profilfach Controlling haben wir vormittags immer im Team gearbeitet und am Nachmittag arbeiteten wir alleine an unseren Präsentationen.

Bei unserer Teamarbeit waren wir „Unternehmer“ in einem Planspiel, welches den realen Markt simulierte. Wir gehörten zu einer Firma, die Zelte produzierte und verkaufte.

Man musste Entscheidungen treffen, z.B. wie viel Geld wir in der Werbung einsetzen, ob wir neues Personal benötigen, um die Produktion oder den Verkauf anzukurbeln oder eine der wichtigsten Entscheidungen:

zu welchem Preis verkaufe ich mein Produkt, sodass ich einen Gewinn erzielen kann?

Für die Antwort dieser Fragen machten wir zahlreiche Rechnungen die uns ermöglichten, klare Entscheidungen zu treffen.

Am Ende jeder Spielperiode werteten wir Statistiken aus, mit denen wir versuchten, unser Unternehmen in die richtige Richtung zu lenken.

Die Präsentationen, die wir am Nachmittag alleine vorbereiteten, waren einzelne Puzzle-Teile in unserem Fach Controlling. Sie gingen von der Gewinn- und Verlustrechnung über Beschaffung der Rohstoffe bis hin zu den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung und verschafften uns somit einen guten Überblick über unser Profilfach.

Die Klausuren stehen übrigens vor der Tür. Mehr davon erzähl ich euch nächste Woche :-)

Bis bald,

Sandra.

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.