AZUBIT Nadine | Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik | Neckarsulm

Dos and Don’ts am Arbeitsplatz.

2016-09-21-11_04_06-azubit7-jpg-windows-fotoanzeige

Für viele „Neustarter“ im Berufsleben ist es wichtig zu wissen, welche Dinge am Arbeitsplatz gestattet sind und welche nicht. Klar, für jeden Beruf und für jeden Arbeitsplatz gibt es eigene Verhaltens- oder Kleidungsregeln. Ich beziehe mich heute auf Bechtle.

Es ist wie im richtigen Leben, einer guten Freundschaft oder der Ordnung zu Hause: Es gibt Dinge, die angebracht und ordentlich anzusehen sind und dann wiederum Aktionen, die man besser vermeiden oder verbessern sollte. Das A und O ist hier die Ordnung. Wie auch privat ist geschäftlich die Ordnung „das halbe Leben“. Man weiß nie, ob Kunden oder gar Chefs am Arbeitsplatz vorbeihuschen, etwas von einem benötigen oder einfach mal nur „Hallo“ sagen. Es macht einfach keinen guten Eindruck, wenn Stifte, Papier o.ä. kreuz und quer herumliegen. Schnell schließen Vorsitzende, Kunden & Co. auf die Person selbst und haben einen eher weniger guten Eindruck. Deswegen gilt: sei ordentlich und alles ist gut!

Don't_Schreibtisch - Kopie

Nicht nur in Sachen Ordnung können Fettnäpfchen an so manchen Ecken lauern. Auch im Bereich der Kleidung sollte man stets darauf achten, was angemessen ist und was nicht. So etwas ist nicht nur in Vorstellungsgesprächen wichtig. Besonders in der Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm legen wir großen Wert darauf allzeit bereit zu sein. Und zwar für Kundentermine, wichtige Gespräche oder gar spontane externe Kundenbesuche.

Do's_Collage_Kleidung

Deshalb gilt: niemals in Freizeitkleidung erscheinen – keine Jeans, keine Sneaker und vor allem keine Tanktops o.ä. tragen. Stimmt auch euren Schmuck gut ab! Maximal 7 Accessoires sind angemessen – dazu zählt auch eine Statement Brille mit großem/breitem Gestell. Ein Must-have ist jedoch immer eine Uhr! In der Kategorie Handtaschen sind die größeren Varianten bei Bechtle vollkommen okay. Das ist der Unterschied zum Business Knigge – hier gilt: Handtasche = Tasche, die in die Hand passt (nicht die Henkel!).

Do's_Collage

Neben materiellen Dingen ist ganz besonders das richtige Verhalten wichtig. Ein großer Punkt hierbei: Respekt! In diesem Fall gibt es viele Faktoren, die mit einspielen: der richtige Tonfall, die angemessene Lautstärke in Großraumbüros, Freundlichkeit und vor allem anständiges Benehmen gegenüber JEDER (!) Person, nicht nur gegenüber Vorsitzenden. Ganz nach dem Motto: Verhalte und benehme dich so, wie du es dir auch von anderen wünschen würdest. Seid außerdem zuverlässig und ehrlich. Verheimlicht ihr etwas, kommt es zu einem späteren Zeitpunkt sowieso heraus. Mit Ehrlichkeit und Offenheit ist man definitiv immer gut dabei.

IMG_3910

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiterhelfen und verdeutlichen, wie wir am Bechtle Platz 1 arbeiten und uns verhalten.

Bei Fragen – wie immer – gerne bei mir melden!

Nadine

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.