AZUBIT Ali | Neckarsulm

Interview mit Ann-Katrin, einer neuen Auszubildenden bei Bechtle.

Ann-Katrin hat bereits in ihrem erstem Monat bei Bechtle einen Vortrag an ihrer früheren Schule gehalten. Im Interview erzählt sie uns mehr darüber.

Bild vom Vortrag Bechtle Azubi Ann-Kathrin

Was hast du vor deiner Ausbildung bei Bechtle gemacht?

Bevor ich meine Ausbildung bei Bechtle begonnen habe, war ich auf der Gustav-von-Schmoller Schule (GvSS). Die GvSS ist in Heilbronn und bietet verschiedene Schularten an: Angefangen vom Wirtschaftsgymnasium über die Berufsschule für Wirtschaft und die kaufmännischer Berufsfachschule bis hin zum Berufskolleg Wirtschaftsinformatik.

Dort machte ich mein Fachabitur im Bereich Wirtschaftsinformatik, das ich dieses Jahr mit dem Zusatzabschluss „staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin“ erfolgreich abgeschlossen habe.

Warum hast du dich für Bechtle entschieden?

Das ist eine lustige Geschichte: Ich bin jeden Morgen, auf dem Weg zu meinem Klassenzimmer an einer Werbeanzeige von Bechtle, die an der Wand hing, vorbei gelaufen. Als es dann darum ging, ein Praktikum zu machen, habe ich mich im Internet über Bechtle informiert und beschlossen, mich für einen Praktikumsplatz zu bewerben.

Mein Eindruck, den ich während des Praktikums vom Unternehmen, aber natürlich auch von dem Arbeitsklima und den Mitarbeitern bekommen habe, war sehr positiv. Mir wurde alles gut erklärt und bei Fragen hatte ich immer einen Ansprechpartner. Ich wurde im Team super aufgenommen und bei alltäglichen Aufgaben mit eingebunden. Auf jeden Fall hat mich das dazu bewegt, mich für einen Ausbildungsplatz bei Bechtle zu bewerben. Und soweit ich das nach knapp drei Wochen sagen kann, war es die richtige Entscheidung, den Ausbildungsplatz bei Bechtle anzunehmen. Nun bin ich gespannt, was mich sonst noch alles während meiner Ausbildung zur Fachinformatikerin im Bereich Anwendungsentwicklung erwarten wird…

Bild vom Vortrag Bechtle Azubi Ann-Kathrin 

Was war das Thema deines Vortrags? Warum hast du diesen Vortrag gehalten?

Ich wollte den Schülern ein neues Fach vorstellen – das Fach Projektarbeit. Projektarbeit wird an der GvSS im zweiten Jahr des Berufskollegs Wirtschaftsinformatik mit zwei Wochenstunden unterrichtet. Die Schüler müssen währenddessen in Dreiergruppen ein Thema ausarbeiten. Anschließend wird die Ausarbeitung in Form einer wissenschaftlichen Arbeit dokumentiert. Zum Abschluss des Projekts wird das Ergebnis vor den Klassenkameraden und den Fachlehrern präsentiert.

Da ich hier als ehemalige Schülerin aus eigener Erfahrung berichten konnte, wurde ich auch für diesen Fachvortrag ausgewählt. Somit konnte ich den Schülern einen Einblick geben, was sie erwarten wird und wie eine solche Dokumentation, aber auch Präsentation aussehen kann.

Was hältst du von dem neuen Fach Projektarbeit?

Ich finde, dass dieses Fach sehr, sehr interessant ist. Es gibt den Schülern die Möglichkeit, sich produktiv und intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen. Sie lernen, worauf es bei Teamarbeit ankommt und wie wichtig es ist, Kompromisse eingehen zu können. Außerdem bin ich der Meinung, dass es für jeden Schüler eine hilfreiche Vorbereitung für den Berufseinstieg ist.

Bild vom Vortrag Bechtle Azubi Ann-Kathrin

Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?

Zunächst einmal wünsche ich mir natürlich, dass ich meine Ausbildung so gut wie möglich beenden werde…

 

Falls Ihr noch Fragen zu dem Interview habt – schreibt mir einfach!

Euer Ali.

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.