NEWS.

AZUBIT Samuel | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Als Azubi im Home Office.

Höchstwahrscheinlich wird es das Wort des Jahres 2020…..Home Office.

Morgens aufstehen und erst mal einen Tee trinken… Mache ich meistens nur im Büro und nicht Zuhause, nur ist dies seit einigen Wochen ein und derselbe Ort. Das der eigene Schreibtisch auf dem man vorher vielleicht die Hausaufgaben gemacht hat (oder wie in meinem Fall, eigentlich mal ein Fernseher darauf stand) sich nun zum Arbeitsplatz verwandelt hat, war am Anfang noch etwas gewöhnungsbedürftig.

Für uns als Azubis ist es bisher noch nicht möglich gewesen, von Zuhause aus zu arbeiten. Das hat sich jedoch in den letzten Wochen geändert da, die aktuelle Situation keine andere Möglichkeit zulässt.

Derzeit bin ich während meiner Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel im Einkauf tätig und bin auch von Zuhause aus durchgängig in Kontakt mit meinem Team über Konferenzsysteme, sowie den normalen Mailverkehr.  Man ist also nur weil man von Zuhause aus arbeitet auf keinen Fall auf sich alleine gestellt. Ebenfalls bekamen wir reichlich Unterstützung durch unsere Paten und Ausbildungsbeauftragten, die neben unseren Fragen, sich vergewissern, dass es uns an Ausrüstung nicht mangelt und bei Berufschulthemen ebenfalls ihre Hilfe anbieten.

Apropo Berufschule…Hier bekommen wir per Mail unsere Themen und können auch direkt Fragen, wenn ein Thema unklar ist. Natürlich sind auch die Azubis vernetzt und jeder helft sich, wo er kann – sei es durch soziale Medien oder einen kurzen Anruf.

Zusammengefasst sollte jeder persönlich für sich entscheiden, ob es was für ihn ist von Zuhause aus zu arbeiten oder nicht. Der gesparte Fahrweg und die Flexibilität sind definitiv angenehm, aber man sollte das wesentliche im Auge behalten und das geschenkte Vertrauen des Betriebs wertschätzen.

Und wenn es hart auf hart kommt… vielleicht einfach mal einen Tee trinken.. :)

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch bei mir.

Bis dann

AZUBIT Samuel


AZUBIT Laura | Kaufmann/-frau für Büromanagement

Ausbildung verkürzen – was ist zu beachten?

Heute möchte ich euch über die Verkürzung der Ausbildung berichten, wie der ganze Prozess abläuft und wann ihr die Möglichkeit habt zu verkürzen.


AZUBIT Lisa | Bachelor of Arts – BWL Dienstleistungsmanagement - Consulting & Services | Neckarsulm

Bechtle Azubi Camp 2020.

„Gute Manieren wollen nicht wie eine Kunst ausgeübt, sondern unbewusst geübt sein.“
Das sagte Georg von Oertzen vor über 100 Jahren und genau darum geht es beim Bechtle Azubi Camp. Sich in der Businesswelt zurechtzufinden, sich angemessen zu verhalten, jedoch trotzdem wohl zu fühlen und sich selbst treu zu sein.

In meinem heutigen Blogpost berichte ich von einer tollen Woche voller Seminare, super Kollegen und leckerem Essen – dem Bechtle Azubi Camp.


AZUBIT Emily | IT-Systemkaufmann/-frau | Systemhaus Bonn

Tschüss und auf Wiedersehen! – Meine letzten Tipps und Tricks.

Ein bisschen musste ich schon immer schmunzeln, wenn mal wieder jemand erzählte, wie schnell seine Ausbildungszeit doch vergangen war. Jetzt stehe ich am selben Punkt und schmunzle über mich, jedes Mal wenn ich jemandem erzähle, wie schnell meine Ausbildungszeit doch vergangen ist. Die Zeit ist wirklich verflogen, ich habe das Gefühl, die Einladung zum Vorstellungsgespräch hätte ich gestern erst bekommen. Doch jetzt bin ich fast am Ziel angelangt!