AZUBIT Lena | Bachelor of Arts - Onlinemedien | Neckarsulm

Meine erste Woche an der Dualen Hochschule.

Nach den ersten spannenden Tagen in meiner Abteilung bei Bechtle ging es an die Duale Hochschule nach Mosbach zum theoretischen Teil. Mein erster Monat im Studium …

Mittlerweile ist der erste Monat an der DHBW in Mosbach auch schon fast rum. Die ersten Tage waren eine ganz schöne Umstellung. Erst mal das lange Fahren und vor allem der lange Tag. Ich war total gespannt, wie es wohl ist zu studieren. Ich hatte nicht wirklich Erwartungen und habe mich einfach überraschen lassen. Zum Teil ist es wie Schule. Man hat ein festes Klassenzimmer und eine feste Klasse. Doch was den Unterricht betrifft, merkt man sehr schnell, dass es hier nicht mehr wie in der Schule läuft. Die Professoren und Dozenten haben ein sehr schnelles Tempo drauf und man muss alles selbstständig organisieren. Auch sowas wie ein „Lehrer-Schüler-Verhältnis“ gibt es nicht. Aber auch daran gewöhnt man sich, schließlich ist man jetzt alt genug und studiert. In den ersten Tagen war ich total überfordert von den vielen Informationen und vor allem von der Programmierung. Aber aller Anfang ist schwer. Und in der Schule gab es ja schließlich auch Fächer, die einem leicht gefallen sind und manche nicht.

Bis jetzt hatte ich Fächer wie Programmierung mit JavaScript, Lern- und Arbeitstechniken, Typografie, Psychologie und Web Design. Wir haben schon viel mit den Programmen Photoshop, InDesign und Illustrator gearbeitet. Nach knappen vier Wochen kann ich sagen, dass ich schon mitten im Studium angekommen bin. Wir haben viele Aufgaben, die wir nach der Vorlesung erledigen müssen. Ich bin gespannt, was in den kommenden Wochen auf mich zukommt und vor allem wie die ersten Prüfungen ablaufen werden …

Bis bald

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.