AZUBIT Lisa | IT-Systemkaufmann/-frau | Würzburg

Meine ersten Zertifizierungen

Anfang des Monats kam eine Kollegin auf mich zu und erzählte mir, dass ich eine VMware Zertifizierung machen sollte. Ich freute mich sehr und war motiviert. Ich wollte gleich anfangen, musste mich jedoch erst durch einen langen Registrierungsprozess quälen. Nachdem dies alles geschafft war, konnte ich endlich beginnen…

Es waren zwei Zertifizierungen, zu denen ich mir online jeweils eine Präsentation anschauen musste. Hier kam allerdings schon das erste Hindernis: es war alles auf Englisch. Natürlich verstehe ich die grundlegenden Dinge, jedoch waren mir manche Begriffe nicht geläufig und ich „ergoogelte” mir mein Wissen. Nachdem ich die Präsentationen fertig hatte, kamen danach noch ein paar Übungen, damit ich das Gelernte auch gleich anwenden konnte.

So klickte ich mich durch den virtuellen Desktop und bekam einen guten Einblick in die verschiedenen Anforderungen der Kunden. Hier sah ich, dass es unendlich viele Möglichkeiten zur Kombination der Software gibt.

Nach den Simulationen kamen dann die Tests. Für diese hatte ich jeweils 60 Minuten Zeit – 10 Fragen. Ich dachte mir „Hey, das klingt ja gar nicht mal so schwer”, doch die Fragen waren schwerer als ich dachte. Es hatte sich wirklich gelohnt die ganzen Übungen zu machen, denn sonst hätte ich die Tests wahrscheinlich nicht so gut bestanden. Jetzt bin ich stolzer Besitzer der Zertifikate „Server Virtualization” und „Mobility Management”.

Ich bin sehr froh, dass ich diese Zertifikate machen durfte; dies hilft mir VMware besser zu verstehen und ich kann dadurch Kunden auch besser beraten.

Ich hoffe, es kommen noch viele weitere Zertifikate :)

Bis bald
eure Lisa

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.