AZUBIT Silas | Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel | Gaildorf

Mit jedem Ende kommt auch ein neuer Anfang :)

Heute – in meinem letzten Beitrag als Bechtle AZUBIT – möchte ich euch von meinen Erfahrungen während meiner Ausbildung und meinen Plänen für die Zukunft berichten.

Während meiner Ausbildung habe ich vier Abteilungen durchlaufen: den Vertrieb, den Einkauf, die Gehaltsabrechnung und die Finanzbuchhaltung. Am besten hat es mir in der Finanzbuchhaltung gefallen, dennoch habe ich aus allen Abteilungen wichtige Erfahrungen und jedes Mal neue Erkenntnisse mitgenommen. Außerdem hat es mir gefallen, dass ich eine abwechslungsreiche Ausbildung bei Bechtle hatte und verschiedenste Eindrücke von der Arbeitswelt bekommen konnte.
Ich habe jederzeit viel Vertrauen von meinen Kollegen bekommen und durfte im Laufe der Ausbildung immer mehr eigenverantwortlich arbeiten. Dies hat mir nicht nur Selbstvertrauen gebracht, sondern auch großen Spaß gemacht.

Eine weitere Sache, die mir an der Ausbildung bei Bechtle super gefallen hat, ist die große Anzahl an Seminaren, die man als Azubi besucht. Zuletzt habe ich ein Seminar besucht, welches mich allgemein auf das Halten von Präsentationen und speziell auf meine Abschlussprüfung vorbereitet hat.

Und somit wäre ich an dieser Stelle auch schon bei meiner Abschlussprüfung angelangt, welche ich vor Kurzem erfolgreich absolviert habe. Diese war die letzte Hürde und gleichzeitig der Schlusspunkt von zwei unglaublich spannenden und aufregenden Jahren als Azubi. Es war einfach eine geniale Zeit!

Das bin ich an meinem aktuellen Arbeitsplatz.

Nun möchte ich euch noch einen Ausblick auf meine Zukunft geben: Nach meiner Ausbildung wurde ich, wer hätte es gedacht, in meiner Lieblingsabteilung der Finanzbuchhaltung übernommen. Allerdings werde ich dort nur bis Ende August in Vollzeit arbeiten, da ich anschließend den Bachelor Studiengang BWL – Management und Unternehmensrechnung an der Hochschule in Schwäbisch Hall beginnen werde. Das Studium beginnt im September und ich erhoffe mir davon mein wirtschaftliches Grundverständnis sowie mein in der Ausbildung angeeignetes Fachwissen im Bereich Finanzbuchhaltung zu verbessern. Das bedeutet aber nicht, dass ich Bechtle endgültig verlassen werde. Im Rahmen eines Werkstudentenvertrages werde ich die Möglichkeit haben, neben meinem Studium einige Stunden in der Woche bei Bechtle zu arbeiten.

Letztendlich blicke ich nun auf eine tolle Zeit als Azubi zurück und freue mich auf eine weiterhin starke Zukunft in Zusammenarbeit mit Bechtle.

Viele Grüße & auch euch alles Gute für die Zukunft ;)
Silas

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.