AZUBIT Sebastian | Frankfurt

Nach der Ausbildung

Mit der Abschlussprüfung im Juli endete meine Ausbildung sowie meine Zeit als AZUBIT.

In spannenden drei Jahren wurde mir alles vermittelt, um erfolgreich in das Berufsleben einsteigen zu können. Ich hatte die Möglichkeit, an etlichen Schulungen teilzunehmen, nicht nur an fachbezogenen wie z.B. „TCP/IP Grundlagen“, sondern auch Schulungen, die allgemeine Kompetenzen im Beruf fördern, wie der persönliche Auftritt mit Smalltalkübungen, Kniggeregeln oder die Kommunikation am Telefon. Nebenbei hat man auch Auszubildende anderer Systemhäuser, die ebenfalls an den Schulungen teilnahmen, kennengelernt. Viele Events wie zum Beispiel das Azubi-Camp, die IT-Foren oder das Besuchen von Messen gestalteten die Ausbildung spannend und abwechslungsreich.
Es wird nicht nur auf das Vermitteln von Fachwissen Wert gelegt, sondern auch auf die persönliche Entwicklung. In den drei Jahren bei Bechtle konnte ich einiges lernen und würde diesen Schritt jederzeit wieder machen.

Nach der Ausbildung ist aber keineswegs Ausruhen angesagt. Eine Woche später ging es für mich direkt zum Kunden, bei dem ich jetzt seit über 3 Monaten im IT-Support arbeite. Parallel lerne ich für die  Zertifizierung zum Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA).

Dementsprechend habe ich meine Kollegen im Systemhaus lange nicht mehr gesehen und freue mich deshalb umso mehr auf die Rhein-Main Weihnachtsfeier im Dezember. Diesmal mit Kaya Yanar, der uns mit seinem neuen Program „around the World“ unterhalten wird.

Ich wünsche euch allen einen guten Einstieg in das Berufsleben und bin gespannt auf die weiteren Beiträge der Azubit-Kollegen! :)

Viele Grüße
Sebastian

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.