AZUBIT Tim | Neckarsulm

Produktmanagement.

Die letzten Tage vor meinem Urlaub

Vier Monate sind schon wieder vergangen, in denen ich im Produktmanagement meine Kollegen in den Bereichen Drucker und Scanner unterstützt habe. Ab August werde ich wieder in den Vertrieb wechseln und im Bereich für Öffentliche Auftraggeber unsere Kunden bestmöglich betreuen und natürlich neue Kunden werben.

Rückblickend auf das Produktmanagement habe ich mir überlegt, wie viel ich in diesen vier Monaten dazugelernt habe und stelle mir die Frage: „Wieso verging die Zeit so schnell?“

Als PM (Produktmanager) betreut man entweder einen bestimmten Bereich, in meinem Fall Drucker und Scanner, oder einen von unseren vielen Herstellern. Meine Hauptaufgabe war es, Artikel in unserem Warenwirtschaftssystem anzulegen, diese mit Bild, Datenblatt und Zubehör online zu stellen und Fragen aus dem Vertrieb, sowie auch direkt vom Kunden zu beantworten.

Wenn man einen Artikel anlegt, ist die volle Konzentration gefordert. Ich pflege die kleinsten Details eines Produktes ein. Bei Fehlern kann eine Falschbestellung des Kunden die Folge sein. Jeden Tag kamen neue Fragen zu unseren Produkten – kein Tag glich dem anderen. Um die Fragen richtig zu beantworten, hatte ich auch viel Kontakt mit unseren direkten Ansprechpartnern bei den Herstellern. Denn auch ein Produktmanager, der um die 20 verschiedene Hersteller und drei Produktbereiche betreut, kann nicht alles wissen. Wichtig ist dann nur zu wissen, bei wem man nachfragen kann. Ganz nach dem Motto „Wer nicht fragt bleibt dumm!

Abschließend kann ich sagen, dass die Zeit wie im Flug verging und mich alle Kollegen im Produktmanagement immer unterstützt haben.

Ich freue mich jetzt erst mal auf den, aus meiner Sicht, wohlverdienten Urlaub…

In diesem Sinne – Bis die Tage und schreibt mir gern eine Nachricht wenn ihr Fragen zu meiner Zeit im Produktmanagement habt.

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.