AZUBIT Milena | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

Public Sector – Was ist das?

In meinem letzten Beitrag habe ich euch erzählt, dass ich gerade im IT-Systemhaus Brüssel bin. Die Kollegen hier sind hauptsächlich im „Public Sector“ Bereich tätig, da sich fast alles um die Agenturen, Institutionen und Einrichtungen der Europäischen Union dreht. Heute möchte ich euch erklären, was genau der Public Sector Bereich ist und warum er so besonders ist.

Public Sector – das sind alle öffentlichen Einrichtungen, die staatlich kontrolliert und geleitet werden. Außerdem können sie von jedem genutzt werden. Konkret sind es zu Beispiel Schulen, Theater, Behörden oder Museen. Auch die Einrichtungen der Europäischen Union gehören da natürlich dazu.

Das besondere an öffentlichen Auftraggebern ist, dass sie dem Vergaberecht unterliegen. Das bedeutet, wenn eine öffentliche Einrichtung etwas Neues braucht, nicht nur im IT Bereich, dann muss sie diesen Bedarf ausschreiben und öffentlich machen. Auf diese Ausschreibung können dann alle interessierten Anbieter antworten, indem sie ein Angebot abgeben. Die öffentliche Einrichtung erhält dann verschiedene Angebote und entscheidet sich für den Anbieter, der die Anforderungen am besten erfüllen kann.

Durch die Ausschreibungen sind Öffentliche ganz anders als private Kunden. Deswegen hat Bechtle sich auf die verschiedenen Anforderungen der Kunden spezialisiert: Private und öffentliche Kunden werden in der Betreuung bei Bechtle nicht vermischt!

Für Bechtle spielen die öffentlichen Auftraggeber eine sehr wichtige Rolle: 2.000 Kolleginnen und Kollegen haben 33% des gesamten Umsatzes im Jahre 2017 im Public Sector erzielt.

Liebe Grüße
Milena

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.