AZUBIT Simon | Fachinformatiker/in - Systemintegration | Offenburg

Simon says: Abkürzungen im Systemhaus

„Da musst du auf jeden Fall den VB des Kunden fragen, vielleicht müssen wir einen SE vor Ort schicken oder das SOC kann das Problem lösen. Sag aber auf jeden Fall noch dem DLL Bescheid und klär einen Termin mit der EST ab, sonst gibt es Ärger vom GF.“

Aha, alles klar. So oder ähnlich habe ich meine ersten Wochen bei Bechtle in Erinnerung. Es reicht ja nicht, dass sämtliche Server, Produkte und Aufgaben abgekürzt werden, nein, man muss auch noch sämtliche Bezeichnungen im Systemhaus abkürzen. Damit ihr vom ersten Tag an den Überblick behaltet und den VB nicht zum VI macht findet ihr hier eine kleine Erklärung zu den Abkürzungen:

VB: Vertriebsbeauftragter (IT – Account  Manager)
Das sind Vertriebsmitarbeiter im Außendienst. Sie besuchen die Kunden, reden mit ihnen über mögliche Verbesserungen der IT Umgebung und beraten den Kunden lösungsorientiert.

Eine IT - Account Managerin bei der Arbeit

VI: Vertriebsinnendienst
Das sind Vertriebsmitarbeiter, die im Systemhaus arbeiten. Sie erstellen die genauen Hard- und Softwarekonfigurationen, schreiben Angebote und kümmern sich um die internen Programme und Abläufe im Vertriebsbereich. Für einen reibungslosen Ablauf müssen die VBs und VIs Hand in Hand arbeiten.

SE: System Engineer
Das sind die eigentlichen Techniker. Sie betreuen den Kunden auf der technischen Seite, installieren z.B. neue Server beim Kunden, betreuen die Kundenumgebungen in Problemfällen und sind dafür verantwortlich, dass nachher auch alles so funktioniert wie der VB es dem Kunden versprochen hat.

Der idyllische Arbeitsplatz eines System Engineers

EST: Einsatzsteuerung
Sie ist das „System“ in „Systemhaus“. Die EST kümmert sich um Kundentermine, übernimmt das Projektmanagement, regelt einen Großteil der anfallenden buchhalterischen und organisatorischen Aufgaben und spielt ab und an auch mal Elternteil. Ohne die EST würde ein Systemhaus in steinzeitähnliche Verhältnisse zurückfallen.

DLL: Dienstleistungsleiter
Irgendjemand muss das Rudel der Techniker anleiten. Das ist der Job des DLL. Er koordiniert das Dienstleistungsgeschäft, unterstützt mit Auswertungen, ist bei wichtigen und kritischen Entscheidungen in Kundenprojekten dabei und behält jederzeit den Blick für das große Ganze.

Eingang des DLL Büros

SOC: Service Operation Center
Das SOC ist die Notaufnahme des Systemhauses. Hier rufen Kunden mit akuten IT Problemen oder bei Ausfällen ihrer IT Umgebung an. Zusätzlich dazu ist das bei uns auch der Ort, an dem die Umgebungen der Kunden zentral überwacht und gewartet werden, sodass sich anbahnende Probleme pro-aktiv angegangen werden können und man nicht erst warten muss, bis es zu Ausfällen kommt.

GF: Geschäftsführer
Der GF ist einfach gesagt der DLL für das ganze Systemhaus. Bei ihm laufen die Fäden zusammen, er trifft die Entscheidungen und er bestimmt maßgeblich den Erfolg oder das Scheitern des Unternehmens. Und ganz nebenbei ist .gf auch noch die Top-Level-Domain von Französisch-Guayana :)

Und schon wieder was gelernt heute! Bei Fragen wie immer fragen, ansonsten macht es gut, bis zum nächsten Mal!

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.