AZUBIT Christian | IT-Systemkaufmann/-frau

Spontaneinsatz im Repair Service.

Dass es im Verlauf der Ausbildung zu einigen Überraschungen kommen kann, habe ich nun selbst erfahren.

Hallo liebe Leute.

Normalerweise bin ich im Vetrieb im IT-Systemhaus. Da jedoch durch einen besonderen Kundenauftrag im Repair Service Not am Mann war, wurde ich kurzfristig dort hin versetzt.

Anfangs war ich etwas skeptisch wie es da wird, habe aber schnell gemerkt, dass die Leute dort drüben (der Repair Service befindet sich im Logistikgebäude, dem „roten Klotz“ gegenüber vom Hauptgebäude:-)) super locker und witzig sind. Der Teamchef, dem ich zugeteilt war, ist nur wenige Jahre älter als ich, was die Integration beschleunigt hat. Ihr seht also: Karriere ist bei Bechtle auch in jungen Jahren möglich.

bild logistik halle

Von der Theorie zur Praxis.

Nachdem dort dann alles reibungslos verlief und wir viel Zeit übrig hatten, habe ich auch einen Crashkurs der Tätigkeiten im Repair Service bekommen und die andere Seite eines Auftrags kennengelernt. Dort wird im Endeffekt das erledigt, was der Kunde von uns möchte. 

Aus Datenschutzgründen darf ich leider keine Bilder dazu hochladen, aber ihr würdet einfach nur Unmengen an IT-Geräten sehen. Jedoch war der Kurzeinsatz wirklich interessant, vor allem aus technischer Hinsicht. Somit wieder ein Mosaik mehr im Bechtle Bild.

Wenn ihr genaueres wissen wollt, schreibt mir einfach! Oder noch besser: bewerbt euch und seht selbst.

Bis die Tage,
Christian.

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.