AZUBIT Hendrik | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

Step One ist geschafft!

Viel Schweiß, Ausdauer und Energie hat es gekostet, doch nun ist sie endlich fertig: Die Projektarbeit 1.

Servus zusammen,

In meinem dualen Studium in Mosbach und den Praxis-Phasen bei Bechtle kam ziemlich schnell die Zeit, meine erste Projektarbeit zu schreiben. Im Sommer des ersten Jahres war es dann soweit. Das Thema: Die Herstellertage bei Bechtle.

Im Verlauf der drei Studienjahre wird von euch verlangt, jedes Jahr eine solche Arbeit anzufertigen. Nicht nur die Seitenanzahl, sondern auch die Bewertung ändert sich bis hin zur Bachelorthesis, die als dritte Arbeit am stärksten in eure Gesamtnote des Studiums einfließen wird. Somit sollt ihr immer mehr an das Schreiben und wissenschaftliche Arbeiten mit Literatur und unternehmensinternen Materialien gewöhnt werden und werdet Jahr für Jahr besser darin. So die Theorie :)

Damit startete auch ich erstmal meine Projektarbeit (PA). Das Thema, das ich vorgegeben hatte, sieht erst mal klobig und höchst theoretisch aus. Abstreiten will ich das nicht, aber eins kann ich euch versichern, ihr werdet damit weder vom Unternehmen noch von der Uni alleine gelassen!

Mit meinem Betreuer von der DHBW konnte ich mich fast jede Woche über den neusten Stand der Dinge austauschen und auch bei Bechtle gab es einige Kollegen mit denen ich etliche Stunden bei Kaffee und Laptop, den Aufbau und Inhalt meiner Arbeit ausgelotet habe. Alles in allem bekommt ihr wirklich mehr als genug Unterstützung, solang ihr euch eben diese sucht und aktiv nachfragt. Dann kommt es auch schonmal vor, dass euer Betreuer in Frankfurt zum nächsten Copyshop fährt, um euch 40 Jahre alte Literatur per E-Mail zu schicken.

Um euch auch einen kurzen Einblick zu geben, was ich denn jetzt im Endeffekt gemacht habe, empfehle ich euch den Blog von Alumni Yavuz, der euch in der Welt der Prozesse ein kleines, alltägliches Beispiel gibt. Meine Aufgabe war es nämlich, die Veranstaltung der Herstellertage in einem Prozess darzustellen, der von Einladung über Aufbau der Stände bis hin zur Verabschiedung alle wichtigen Aufgaben aufzeichnet. Die Herstellertage sind eine Veranstaltung im Hauptstandort von Bechtle in Neckarsulm, die man sich wie eine große Messe vorstellen kann. Hier stellen die Hersteller ihre neuen, innovativen Produkte vor und knüpfen gleichzeitig Kontakt zu den Bechtle Mitarbeitern.

Das alles einheitlich darzustellen hat gerade nochmal auf der Zielgeraden einiges an Zeit und Nerven gekostet. Doch das Ende kann sich sehen lassen! Knapp 30 Seiten und vor allem viele wertvolle Beziehungen zu Kollegen sind entstanden, die man so nie kennengelernt hätte. Und wenn dann die PA auch noch einen Nutzen für die gesamte Abteilung hat, kann man stolz auf die letzten drei Monate zurückblicken.

Viele Grüße

Euer AZUBIT Hendrik

0 Kommentare

Hier ist Platz für deinen Kommentar.