Bachelor of Arts - Handel.

In diesem Studiengang eignet man sich betriebswirtschaftliches Know-how an und qualifiziert sich für eine verantwortungsvolle Position.

Gehört Verhandlungsgeschick zu deinen Stärken? Haben dich wirtschaftliche Themen schon immer interessiert? Traust du dir zu, Verantwortung zu übernehmen? Dann solltest du hier mehr über unser duales Studium erfahren.

DIE WICHTIGSTEN INFOS.

Absolventen des Studiengangs Bachelor of Arts – Handel übernehmen anspruchsvolle Aufgaben in einer betrieblichen Fachabteilung, wie z.B. dem Einkauf, Vertrieb, Produktmanagement oder der Organisation. Sie führen eigenverantwortlich Verhandlungen mit Lieferanten und Kunden. Weitere wichtige Stichworte sind Transport, Logistik und Distribution.

Berufstyp: Akademischer Beruf
Ausbildungsart: Duales Studium
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Lernorte: Betrieb und Duale Hochschule
Abschluss: Bachelor of Arts

NEWS.

AZUBIT Dimitri | Bachelor of Arts - Handel

Vorstellung und die „erste Woche“ bei Bechtle

Einige von euch kennen mich vielleicht bereits, da ich nicht zum ersten Mal bei Bechtle eine Ausbildung bzw. jetzt ein duales Studium anfange.

Mein Name ist Dimitri Schneider, ich bin 22 Jahre alt und habe dieses Jahr im September mein 5-jähriges Jubiläum bei Bechtle „gefeiert“.

Mit 17, das war im Jahr 2013, habe ich die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolviert und 2016 erfolgreich abgeschlossen. Danach habe ich noch zwei Jahre im Reklamationsteam im Logistik Gebäude, besser bekannt als das „rote Gebäude“ als Reklamationsmanager sowie stellvertretender Inventurbeauftragter gearbeitet.

Damit war es für mich aber nicht getan, ich wollte „mehr“ und habe deshalb schon während der Ausbildung in einem Abendkurs meine Fachhochschulreife angetreten und erfolgreich abgeschlossen.

Nun stand ich vor der Frage, welches Studienfach ich studieren möchte, da ich ja bereits einen logistischen Background hatte, war die Frage für mich ziemlich einfach zu beantworten -> Handel mit der Vertiefung in Warenwirtschaft und Logistik– was denn sonst?

Die ersten zwei Tage fingen entspannt, aber vollgepackt mit sehr vielen Informationen an. Dementsprechend ging ich mit einem brummenden, mit Wissen vollgestopften Kopf nach Hause und freute mich auf den nächsten Tag.

Am dritten Tag ging’s dann mit allen 217 Auszubildenden und dualen Studenten in den Hochseilgarten in Wiesloch. Am Ziel angekommen, hatten wir die Möglichkeit uns vor dem Klettern und den Teambuilding-Spielen etwas mit Obst und Brezeln zu stärken.

Dann gings aber auch schon los. Drei Etagen voller wackligen Seilen und Hindernissen verschiedenster Art, wie zum Beispiel auf einem Snowboard in 20 Meter Höhe von einer Plattform zur anderen zu gleiten.

Ich habe mich hauptsächlich auf der zweiten Ebene aufgehalten und habe dort auch genügend Angstschweiß bekommen. Wie man unschwer an meinem Gesichtsausdruck in dem Video erkennen kann.

 

Am vierten und letzten Tag der Einführungswoche haben wir weitere Informationen zur Bechtle Akademie, zum Bechtle Platz 1 und zur Logistik erhalten. Für mich war das Highlight des Tages die Q&A Runde mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Thomas Olemotz. Wir hatten die Möglichkeit unsere Fragen anonym in einen Glaskasten zu werfen, somit variierten die Fragen vom geschäftlichen bis hin, zu welchem Auto er privat fährt und ob er eine Lieblingskrawatte hat.

Ich freue mich auf drei weitere abwechslungsreiche und spannende Jahre bei Bechtle!

Bis zum nächsten Mal

Dimitri


AZUBIT Hendrik | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

Eine Reise ins Land der Wolkenkratzer, Chopsticks und Paparazzi! – Part 2

Nach unseren ersten beiden Wochen im Herzen von Nanjing geht´s jetzt ostwärts Richtung Shanghai und es wird romantisch …


AZUBIT Leo | IT-Systemkaufmann/-frau | Bielefeld

7 Schritte zum erfolgreichen Telefongespräch

Wie meisterst DU jedes Telefongespräch mit verschiedenen Kunden, zielführend und in kurzer Zeit? Das haben wir im Seminar „Kommunikation am Telefon“ gelernt.


AZUBIT Hendrik | Bachelor of Arts - Handel | Neckarsulm

Das Freizeit- und Unileben in Mosbach (Teil 2)

Da nun ja geklärt ist, warum man unbedingt nach Mosbach ziehen sollte, will ich euch natürlich auch noch die andere Seite von MOS zeigen und euch am besten davon auch noch überzeugen.